Allgemein,  Trostworte

Gott & mein Leid

Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten.
Psalm 126,5

Das, was im ersten Moment hart klingt, kann dazu gehören, wenn Herausforderungen auf uns zukommen. 

Je nachdem kann dies auch heißen, durchzuhalten und nicht aufzugeben, auch wenn nicht sofort ein „gutes Ende“ erkennbar ist.  Das muss nicht immer mit Tränen verbunden sein. Doch diese helfen, dass Gefühle „herauskommen“, sich lösen und auch heilen können. Sie können es erleichtern, durch Herausforderungen und Schmerzen hindurchzugehen und diese auf gute Weise zu verarbeiten. Kein Mensch wünscht sich Tränen und Leid in Seinem Leben. Und doch gibt es nicht immer nur „Friede, Freude und Sonnenschein…“.

Das, was kommt, wenn wir durch unser Leid „hindurchgehen“ und nicht aufgeben, ist auf lange Sicht oft mit Wachstum und den „Früchten“ verbunden, die man erntet. Gott will uns mit Seinen Möglichkeiten unterstützen und in letzter Konsequenz einen guten Ausgang schenken.

Wir wünschen dir, daß auch du das in deinem Leben erfahren kannst.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.